Schlechter Scherz?

2

07.09.2012 von axeage

Wenn ich mit dem Motorrad unterwegs bin, nehme ich selten den direkten Weg von A nach B, also zum Beispiel vom Büro nach Hause, sondern es verschlägt mich, wie letzte Woche beispielsweise geschehen, ins liebliche Eckental, wo ich um eine Kurve biegend meinen Augen nicht traute, denn es stand da ein in Schwarz/Rot/Gold gehülltes Haus.

Nach der EM ist vor der WM

Vor ein paar Wochen, da Heerschaaren patriotisch gesonnener Landsleute sich genötigt sahen, Autos, Motorräder und Häuser solchermaßen zu beflaggen, hätte mich eine derartige Hausverhüllung kaum verwundert und ich wäre wahrscheinlich einfach weiter gefahren. Aber jetzt, da die Fußball-EM doch längst Geschichte und für die anstehende WM doch heute erst die Qualifikation gegen den Angstgegner von den Färöer-Inseln beginnt, war mein erster Gedanke: dieses Haus gehört dem Direktor des ansässigen Gymnasiums, der sich gerade im wohlverdienten Urlaub befindet und seine Schüler beliebten, einen nachträglichen Abiturscherz zu veranstalten.

Nichts dergleichen. Gernstl-gleich bin ich zu den neben dem Haus stehenden Hausbesitzern gegangen und habe gefragt, was es mit der Verkleidung auf sich hätte.
Der gemeine Hausbock sei schuld, sagte der Mann, während seine Frau süßsauer lächelnd am hoffentlich hausbockfreien Jägerzaun lehnte. Ein Schädling, der, hat er sich einmal im Gebälk festgesetzt, zum baldigen Einsturz des Hauses führen kann, und deshalb mit Sulfuryldifluorid begast werden muss.

Meine Theorie, dass man dem Käfer mit der Farbwahl der Umhüllung zeigen wolle, dass er sich in Deutschland keine Chancen einräumen solle, sich hier auszubreiten, habe ich lieber für mich behalten.

2 thoughts on “Schlechter Scherz?

  1. iris sagt:

    Vielleicht waren die Fahnen der billigste, haltbarste Stoff?😉

  2. cw sagt:

    Aus der Wikipedia:

    Die Käfer legen ihre Eier in totem Nadelholz, aber auch gerne in Gebäuden, hier besonders im Dachstuhl, ab. Sie kommen in der ganzen Paläarktis vor und wurden vom Menschen neben Nordamerika auch nach Südafrika und neuerdings sogar nach Australien verschleppt.

    Südamerika ist hausbockfrei! Und wir wollen diese Dinger hier auch nicht haben, amigos. Wir haben Mosquitos und bald wieder Küchenschaben. Das reicht uns.

Kommentar verfassen ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

September 2012
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930