Freiwillige vor

4

17.03.2011 von axeage

Nicht falsch verstehen. Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, ich würde hier nur unken. Ja und mein „Versprechen“ mit dem Bloggen aufzuhören, breche ich seit Wochen auch ständig. Es tut mir leid, aber ich kann einfach nicht anders.

Also, neulich schrieb ich:
In Japan werden sich vielleicht ein paar Freiwillige melden. Aber spätestens, wenn die ordentlich verstrahlt sind, wird sich niemand mehr melden. Niemand !!!

Heute schreibt SpON:
Freiwillige wollen die Arbeiter in dem zerstörten AKW offenbar unterstützen. Die Betreibergesellschaft Tepco habe einen Aufruf nach etwa 20 freiwilligen Helfern zur Abwendung einer nuklearen Katastrophe gestartet, Firmenmitarbeiter und Mitarbeiter anderer Unternehmen hätten sich gemeldet, berichtete die japanische Nachrichtenagentur Jiji am Donnerstag.

Wie gesagt, bitte nicht falsch verstehen. Ich ziehe meinen Hut vor den 50 Menschen, die seit Tagen versuchen, mit Bindfaden und Spucke, den Reaktor die Reaktoren zu retten und vor den 20 weiteren Freiwilligen, die sich jetzt gemeldet haben, verbeuge ich mich zutiefst.
Ich darf aber noch einmal darauf verweisen, dass in Tschernobyl mehr als eine halbe Million Menschen notwendig waren, um einen geborstenen Reaktor einzusargen. In Fukushima warten derer sechs darauf, neu eingekleidet zu werden.

70 Mann auf des toten Manns Kiste – Johooo – und die Buddel voll Rum.

4 thoughts on “Freiwillige vor

  1. Westrup sagt:

    Vielleicht sollte man Selbstmörder-Clubs aktivieren. Garantiertes hara-kiri und gleichzeitig Gutes tun. Bitter. Hat doch im Ernst einer dieser „Experten“ im Fernsehen – ich hab leider vergessen wer – gesagt: In Tschernobyl hatten wir glücklicherweise eine Diktatur, die konnten da genug Leute hinschicken. Auch der Führer hätte wohl keine Schwierigkeiten gehabt, hier genügend Menschen-Material, wie es so schön heißt, anzukarren. Es ist so schrecklich, weil perverserweise kann es nicht schlimm genug sein, damit sich vielleicht ein Umdenken weltweit ergibt, andererseits die Katastrophe jedes einzelnen Menschen, der leidet oder sogar stirbt. Können wir emotional überhaupt damit umgehen? Und müssen wir nicht vielleicht das uns vom Fernsehen gezeigte Elend auf uns abstrahieren?

    „Nichts bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
    als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
    wenn hinten, weit, in der Türkei,
    die Völker aufeinanderschlagen.“

    – Goethes „Faust“

    PS Warum aufhören mit Bloggen. Das will doch keiner.

  2. schreib deinen blog weiter, kritzel es hinaus, was dich bewegt, wenn unzaehlige flaschenpost auf dem meer der ignoranten unterwegs ist, wird deine/meine/unsere irgendwann ankommen.
    danke fuer den guten artikel, ich klebe im internet, insbesondere in der japan-news, jeden tag – finde auch keine ruhe, wuensche mir ploetzlich wieder, dass endlich das geluege ueber die sichere atomstrom-superkraft aufhoeren moege.
    & alle anderen luegen auch.

  3. irgendlink sagt:

    Genau, Philipp, „& alle anderen luegen auch“.
    Bei all den Informationen weiß man nicht, welcher man überhaupt trauen kann. Vielleicht ist die moderne menschliche Existenz einfach nur eine ineinander Schiebung verschiedener Lügen. Abschalten, denke ich mir dann, nicht nur die Atomkraftwerke, auch die Berichterstattung. Ganz nebenbei hat der GAU noch einen Effekt: in Libyen können wir prima in den Krieg ziehen, kaum auch nur den Hauch von Diskussion und Protesten – was war das für ein monatelanges Gezeter, damals mit Saddam.

    Hoffentlich klappt es mit dem Volkbefreien und dem Gegendretten. Dafür werfe ich auch eine Flasche ins Meer.

  4. iris sagt:

    Zum Thema Berichterstattung mal was Erfreuliches: http://hegewald.wordpress.com/2011/02/27/sie-ist-heldin/

Kommentar verfassen ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

März 2011
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031