Mauer weg, Zaun hoch: Willkommen in Franchisien

4

18.10.2009 von axeage

Wenn man durch deutsche Vor- oder Kleinstädte fährt, fallen einem zunehmend bunte Luftballons auf, die dazu einladen, sich in einem soeben eröffneten oder schon seit längerer Zeit bestehenden Matratzenmarkt eine oder am besten gleich mehrere Matratzen zu kaufen, denn hier und nur hier gibt es die bequemsten Federkerne, die prächtigsten Lattenroste, die natürlichsten Naturlatexe und die höchsten Preisnachlässe darauf.

Ein seit längerer Zeit bestehender Matratzenmarkt ist in dem Zusammenhang einer ganz eigenen Matratzenmarktzeitrechnung geschuldet, denn länger als ein Jahr existieren derartige Märkte kaum. Dann künden Luftballons anderer Farbe und Größe vom Aus- und Räumungsverkauf und der Laden verschwindet so schnell wieder, wie er einst – also vor ein paar Monaten – eröffnet worden war.
Gleiches gilt für Selbstbedienungsbäckereien, Wasserbettengroßmärkte, Kosmetik- und Nagelstudios, Druckerpatronenaufladezentralen, Brötchenlieferservice, Kleintransporterkurier- und Verkehrsgefährdungsdienste, sowie Abfüllstationen für Schnaps, Wein, Öl und Essig aus echten Eichenfässern, die mindestens dreizehn Mal über den Äquator …

Hinter solchen Geschäftsmodellen steckt nicht selten ein Franchise-System, bei dem jemand, der sich Franchisegeber nennt, eine Geschäftsidee und entsprechendes Equipment an jemanden verkauft, der sich Franchisenehmer nennt und oft genug keine Ahnung vom Geschäftsleben im Allgemeinen und von der jeweiligen Branche im Besonderen hat.

Vor Jahren habe ich mich auch einmal für Franchise-Systeme interessiert und mich an eine Agentur gewandt, die Franchisegeber und potenzielle Franchisenehmer zusammenbringt. Seither erreichen mich in unregelmäßigen Abständen Newsletter mit zum Teil großartigen Geschäftsmodellen.

Pünktlich zum 20jährigen Jubiläum des Mauerfalls dann endlich die Geschäftsidee des Jahres:

Zäune – schnell fallen einem Wiesen und Bauernhöfe ein. Aber auch aus Städten sind sie nicht wegzudenken. Zäune und Tore werden durch steigende Sicherheitsbedürfnisse immer wichtiger. Dies betrifft zum Beispiel Flughäfen, Firmen für sensible Technologien oder politische Großereignisse. Allein der Zaun beim G-8-Gipfel in Heiligendamm hatte eine Länge von zwölf Kilometern.

Flux begann ich zu rechnen: Hätte man mir als Zaunaufsteller die Aufstellung nur weniger hundert Meter dieser Kilometer langen Umzäunung gegönnt, ich hätte wahrscheinlich allein mit diesem Auftrag im ersten Jahr bereits ausgesorgt gehabt.

Der Markt für Zäune und Zaunsysteme ist ein lukratives Tätigkeitsfeld. Seit über zehn Jahren steigt die Nachfrage. Erstens wächst der Bedarf bei Privatleuten und Firmen. Zweitens braucht die ökologische Tierhaltung heute mehr Zaunmaterial als früher.

Oh ja, sämtliche Zwerghasen und Katzen der Nachbarn bedürfen schon längst einer Einzäunung, von versprengten Schafen einmal ganz abgesehen.

Michael C., ein Zaunbauer der jünsten Stunde kam in dem Newsletter ebenfalls zu Wort und beruhigte unter anderem mit dem Satz:

„In intensiven Recherchen zeigte sich, dass die Konkurrenz im Zaunmarkt nicht so groß ist wie in vielen anderen Zweigen!“

Als dann noch davon berichtet wurde, dass dieses System hoch hinaus will und im August in der Schweiz 15 mutige Zaunbauer den höchsten Zaun der Welt gebaut haben, war ich vollends überzeugt.
Vorgeschoben haben besagte Zaunbauer übrigens den Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde. In Wahrheit jedoch setzten sie damit eine EU-Richtlinie um, nach der ehemalige Steuerparadiese so abzusichern sind, dass niemand mehr ohne größere Anstrengung hinein, geschweige denn heraus kommt.

Morgen jedenfalls kaufe ich mich in das System ein. Die Einzäunung Liechtensteins wird mein erstes Projekt.

Advertisements

4 Kommentare zu “Mauer weg, Zaun hoch: Willkommen in Franchisien

  1. iris sagt:

    Warum denn so bescheiden? 😉

  2. axeage sagt:

    @iris
    Man muss klein anfangen!

  3. Westrup sagt:

    Axe um Axe, Zaun um Zaun.

  4. axeage sagt:

    @Westrup
    Gefällt mir !

Kommentar verfassen ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

Archive

Oktober 2009
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031