Amok

4

10.09.2009 von axeage

An welch seidenem Faden das eigene, kleine Leben so hängt, durfte ich vor einer guten Stunde erfahren.
Nachdem ich auf dem heimatlichen Golfplatz die Golfrunde meines Lebens gespielt hatte, wollte ich noch ein paar Besorgungen in der Stadt machen, als plötzlich an einer roten Ampel drei dort wartende Autos von einem Peugot-Mini-Van mit quietschenden Reifen und aufheulendem Motor mit mindestens 80 km/h überholt wurden, der Fahrer aufgrund einer kleinen Baustelle, die sich gut abgesichert mitten in der Kreuzung befand, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und zwei Meter neben mir ungebremst gegen die abgebildete Säule fuhr.
Neben mir stand ein älteres Ehepaar und links neben der Säule konnte eine junge Mutter mit einem Kinderwagen gerade noch zur Seite springen. Kein Mensch weiß, was in diesen jungen Mann gefahren war.

Ende einer Amokfahrt

Ende einer Amokfahrt

Das ältere Ehepaar, die junge Mutter und ich sind jedenfalls sehr, sehr froh, dass der junge Mann sich für die Säule entschieden hat und ich denke, am Montag, wenn ich zur Arbeit gehe, werde ich ein paar Blumen dort ablegen.
Ein Stockwerk höher ist meine Arbeitsstelle. Die Kollegen berichteten, dass die Erschütterung des Aufpralls so heftig war, dass sie befürchteten, das Haus würde einstürzen.

4 thoughts on “Amok

  1. iris sagt:

    Ich finde das mit den Blumen eine nette Geste. Nur werden die Blumen, die da normaler Weise nicht liegen, die Aufmerksamkeit auch der Autofahrer auf sich ziehen und wenn wir Pech haben, gibts den nächsten Unfall 😦

  2. axeage sagt:

    Iris, ich kann Dir gar nicht schildern, was das für eine gespenstische Szene war. Das Auto kam angeschossen, wie in einem schlechten Actionfilm. Auch das Phänomen, das Unfallopfer oft schildern, dass alles wie in Zeitlupe abläuft, habe ich erlebt. Die Szene hat in Summe höchstens drei Sekunden gedauert, aber ich empfand das ganze, als wären es zwanzig Sekunden gewesen.
    Schrecklich waren auch die Geräusche – die quietschenden Reifen, der aufheulende Motor, das Krachen, nachdem er die Baustelleneinzäunung umgefahren hatte – die dann mit dem Aufprall auf die Säule urplötzlich verstummten. Furchtbar!

  3. iris sagt:

    @axel,
    ich bin so froh, das nicht miterlebt zu haben!

Kommentar verfassen ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

September 2009
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930