Darwinismus pur

2

09.05.2009 von axeage

Gestern hat mir meine Cousine, die mit Familie in Berlin lebt, eine Mail mit einer herzzerreißend, tragikomischen Geschichte geschickt und wie es sich für eine gestandene Fotografin gehört, hat sie die Story auch noch wunderbar mit entsprechenden Bildern dokumentiert.
Vielen Dank dafür und einen lieben Gruß an dieser Stelle nach Berlin.
____________________________________________________________

Der ein oder andere hat ja schon von unserer Ente gehört , die seit 3 Wochen ausgerechnet unter unserem Weinstock in der Loggia ihr Nest gebaut hat. Wie es sich gehört für echte Großstädter, wir haben eine alleinerziehende Ente! Kein Erpel kommt mal füttern – unsere Amazone regelt alles alleine. 4 Eier liegen im Nest, das sorgfältig behütet wird. Selbst von unseren Kindern die das Geschehen regelmäßig beobachten, lässt sie sich nicht stören. Max hatte der Ente gleich einen Namen gegeben: Nina – Emma und Quirin findet: „Die Ente lächelt“.

Nun ist es soweit, und die Küken sind geschlüpft! Just an dem Tag, an dem wir nach Halle fahren wollten.

Große Aufregung bei uns, den Kindern sowieso – die Küken sind im Blumentopf, die Ente eine unerbittliche Mama in Verteidigungsposition.

So kam es, dass das erste Küken – gerade mal 1/2 Stunde alt – beim Trinken von Oli erschreckt und beim Zurück-klettern in den Hinterhof gefallen ist. Die Mama – eine echte Mama – stürzt sich sogleich mit Geschnatter und Flügelschlagen auf den armen Oli und setzt ihre stärkste biologische Waffe ein – ein stinkender und erschreckter Oli kommt zurück – und die Mama bringt ihre Kinder in „Sicherheit“: sie lockt sie allesamt in den Hinterhof. So lassen sich null-komma-nichts die Kinder in den Hof fallen, und kommen tatsächlich völlig unbeschadet unten an ( immerhin 4 Altbau-Stockwerke tiefer! )

Die Ente hat dabei allerdings nicht bedacht: es gibt keinen Ausgang aus unserem Hof, dafür aber viele Katzen. Was tun als tierlieber Bürger? Wir rufen die Feuerwehr!

So wird die Mama samt Küken kurze Zeit später eingefangen und mit dem Löschzug in den Park gebracht – und wir allesamt hinterher, um die glückliche Rettung „unserer“ Ente zu begleiten.

Unsere wohlmeinende Rettungsaktion wird allerdings zum Lehrstück über soziale Grausamkeit und Schaden, der aus Unwissenheit anderen zugefügt werden kann.

Kaum wird die Ente dort in den großen Ententeich gebracht und schwimmt dort im Wasser, stürzen sich 7 Enten auf sie und hacken auf sie ein. Nur 2 der 3 Küken kommen im Wasser an, und während die Mama versucht, sich der Angriffe zu erwehren, schnappt sich die Krähe im Sturzflug das zweite Küken.

Die Ente wird aus dem Teich vertrieben, und während sie vergeblich versucht, wieder zu ihren Jungen ins Wasser zu kommen, schwimmt mutterseelen-alleine das letzte Küken mitten im Wasser, ständig neuen Attacken der Krähe ausgesetzt. Keine der anderen Enten kümmert sich um das Junge.

Deutlich geknickt besprechen wir auf dem Rückweg die Situation mit unseren Kindern. Darwinismus pur.

____________________________________________________________

Nachtrag 11.05.2009

Es gibt mittlerweile doch noch Hoffnung:

Wir haben am Wochenende eine ziemlich mitgenommenen Entenmama mit 2 Küken auf dem Teich entdeckt – mit kahlen Stellen am Kopf und einer eigenartigen Beule im Nacken – sieht fast aus wie ein gebrochenes Genick – ??? Jedoch fröhlich mit den beiden Küken im Wasser schwimmend. (Bis der nächste Erpel wieder über sie herfällt – wir wissen mittlerweile, dass dieser halbe Mordversuch als „Liebesspiel“ zu bezeichnen ist, und sie, da ohne Mann, immer noch Freiwild im Teich ist). Doch die Küken sind gewachsen und fidel! So hat das eine tatsächlich den Angriffen der Krähe standgehalten, und sich das andere offensichtlich nur gut im Gestrüpp versteckt!

Eigenartigerweise sind das die einzigen Küken weit und breit….

Advertisements

2 Kommentare zu “Darwinismus pur

  1. ®kT sagt:

    Tragische Geschichte, die Enten haetten besser im Hof, bzw. auf dem Balkon Aufwachsen koennen…Und wie hoch war die rechnung der Feurwehr fuer diese Aktion?? Wenn die bei uns ne Katze aus ein baum retten darf man sofort ab 250 euros abrechnen.

Kommentar verfassen ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

Mai 2009
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031