Oh happy Day

1

23.09.2008 von axeage

Unser Gig am letzten Wochenende ist sehr gut gelaufen, allerdings wären ein paar mehr Gäste schön gewesen. Aber Ambiente, Stimmung und Tagesform haben gepasst und ein paar Leutchen, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe, haben sich auch eingefunden. Unter anderem eine gemeinsame Freundin, die seit zehn Jahren bei einem Chorprojekt mitwirkt, das sich dem Gospel verschrieben hat.
Weil die Liebste ebenfalls gerne singt und gestern nach der Sommerpause die erste Chorprobe angesetzt war, hat sie sich sofort dafür angemeldet.
Nachdem ich gestern Abend unser Band-Equipment im Übungskeller verstaut hatte und die Motivation meiner Mitmusiker gegen Null tendierte, die gröbsten Schnitzer des Auftritts durch intensives Proben zumindest ansatzweise auszumerzen, ich also a) Zeit hatte und b) in der Nähe der Kirche war, in der der Chor probte und mich c) die Neugier fast umbrachte, bin ich kurzerhand hingefahren, um einmal nach der Liebsten zu sehen.

Durch eine Glasscheibe neben der Tür wagte ich einen Blick ins Innere des Proberaums, in dem Jesus gerade die Sünden wegwischte – … when Jesus washed. Ich gestehe, bisher immer when Jesus walked verstanden und auch gesungen zu haben aber der geschmetterte Refrain Oh happy Day ließ sofort vergessen, ob Jesus gewashed hat oder gewalked ist. Jedenfalls wurde ich sehr schnell von der Liebsten und den meisten der sie umgebenden Sangesschwestern entdeckt, was zu einer gewissen Unruhe im Chor führte und weil ich mich nicht einfach so hineingetraut habe, zum singenden Weibsvolk, kam die Liebste schließlich heraus und bat mich im Namen der Chorleiterin herein.
Neben dem Herrn Pfarrer, seines Zeichens Bass, war noch ein Plätzchen frei. Außer ihm waren noch zwei weitere Bässe und vier Tenöre anwesend. Ansonsten nur Frauen, ca. 35 an der Zahl.

Die Chorleiterin, eine Resolute, Rothaarige mit ausdruckstarker Stimme steuerte gerade die Altstimmen, bei der auch die Liebste angesiedelt war, in den glücklich Tag. Die Sopranisitinnen hatten Pause. Die Tenöre warteten noch und die Bässe, zu denen ich mich zählte, auch.

Als alle durch waren, wurde aufgestanden, gemeinsam gesungen und dazu rhythmisch in die Hände geklatscht.
Ich muss zugeben, ich liebe solche Gruppendynamiken. Wenn alle das gleiche Ziel haben, alle am gleichen Strang ziehen und dann noch das Timing und die Töne stimmen, wenn man den Teilnehmern ansieht, wie sie dahinterstehen und wollen, dass es klappt, dass es klingt, dass es stimmig ist.
Ein wunderbarer Moment. Und es ist nahezu egal, ob es sich um eine Probe handelt, oder das Ganze vor Publikum stattfindet. In solchen Momenten weiß ich immer, warum ich selbst so gerne Musik mache.
Oh happy Day.

Ich würde wirklich auch gerne in dem Chor mitsingen, aber die Proben finden jeweils am Montag statt und da probe ich schon mit MASH. Schade, aber man kann einfach nicht alles machen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Oh happy Day

  1. Köstlich, Axel! Ich sehe vor mir, wie Du gottesfürchtig herumgeschlichen bist in der Kirche. Aber Du weißt ja: Gott sieht alles. Und ich beneide Dich, weil Du Alt, Sopran, Tenor und Bass auseinander halten kannst. Für mich gibt’s nur gute und schlechte Stimmen. Bring den Chor mit, wenn Du mit MASH nach Odessa kommst. Der darf als supporting act auftreten. Heißt das noch so? Ich meine: Vorgruppe.

    Wäre schön, wenn Ihr und der Chor für den Auftritt am Schwarzen Meer ein paar Stücke einstudieren könntet. Setlist: Scorpions (nur die alten Sache, Wind of Change und so), Modern Talking (dito), und dann die Lieder: „Love Is in The Air“, „Johnny“. Dann drehen die Leute hier durch und lassen Euch nicht mehr weg.

Kommentar verfassen ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

September 2008
M D M D F S S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930